Allgemein Brands Modetrends

Afrika-Prints – Für den angesagten Ethno-Look

Das Safari-Feeling für zu Hause haben uns die Designer bereits in der letzten Sommersaison möglich gemacht. Doch der Trend setzt sich fort und findet seine Perfektion in namhaften Modehäusern und den exquisiten Showrooms dieser Welt.

Body Frock Jerseykleid brown/black

Gsus sindustries ITURA Maxikleid starlight

Evaw Wave ONI Sommerkleid blue africa flower

Gsus sindustries BANIUN Jerseykleid desert grey

Lass den Tiger raus

HM_summer_part_two_32_low
Foto von H&M

Ein Vorreiter der Afrika-Prints war sicherlich Roberto Cavalli. Der widmete dem Ethno-Look eine Kollektion, die sinnliche Weiblichkeit mit der Wildheit Afrikas verbindet. Harmonisch schmelzen weiche Stoffe mit exotischen Drucken mit den Rundungen der Trägerin ineinander, verbinden sich und werden zu einem unvergesslichen Bild von Selbstbewusstsein und ausgefallener Lebensart. Michael Kors steht dem Label Cavalli in nichts zurück: wilde Freiheit, soweit das Auge schaut. Dabei spielt Kors mit den Schnitten und Stoffen und versteht es hervorragend, die Damen der Welt mit einem Hauch von Nichts zu verhüllen. Der Fantasie sind beim Ethno-Look keine Grenzen gesetzt. In der Kollektion von Donna Karan dominieren Erdfarben den Gesamteindruck. Ihre Prints reichen von den üblichen Tiger- und Zebrastreifen bis hin zu ethnischen Masken und geheimnisvollen Zeichen. Dabei variiert Karan die Schnitte, setzt Highlights und Blickfänge und kreiert damit einen ganz neuen Look.

Urwald meets City

primark muster
Foto von Primark

Salonfähig ist der abwechslungsreiche Ethno-Look in jedem Fall. Gerade diese Vielseitigkeit macht den Trend aus. Denn die Zeit der Zweifarbigkeit ist vorbei, die Frau von heute sollte also nicht an Schwarz, Weiß oder Braun denken, wenn die Sprache auf den Ethno-Look kommt. Farbenfroh, toll zu kombinieren und für jede Gelegenheit das richtige Kleidungsstück bietet der Trend allemal. Verhüllt in feinste Seide mit dem Muster eines Leoparden wird jeder Besuch in der Oper ein Event und die Trägerin zum Eyecatcher des Opernhauses. Feine Schals und zarte Accessoires runden hier den Look stilsicher ab. Für den Drink an der Bar eignet sich ein Minikleid in kräftigen Erdtönen und mit geheimnisvollen Prints optimal. Toll dazu passen Halsketten im afrikanischen Stil, die gerne auch einmal etwas größer und auffällig sein dürfen. Die Shopping-Meile wird am Besten mit Shorts und einem luftigen Shirt im Ethno-Style erobert. Dabei kann sich Frau toll dem Stil einer afrikanischen Safari anpassen. Toll dazu passen Flip Flops. Und auch am Strand brilliert der Trend in Form von Einteilern oder Bikinis. Dazu ein Longshirt oder Pareo und schon kann das kühle Nass kommen.

Scotch R�Belle Blazer bunt

Alysi Stoffhose bloom

Supertrash BOSSA Body bunt

Maison Scotch Maxirock gr�n

Afrika-Prints für einen abwechslungsreichen Sommerlook

Afrika-Prints galten oft als langweilig, da meist die Musterungen von Tierfellen als Erkennungszeichen des Stils vertreten waren. Nach dem Remake der Stilrichtung ist Langeweile jedoch kein Thema mehr. Kombinationsmöglichkeiten gibt es viele, tragbar ist der neu aufgelegte Look allemal und passt somit zu beinahe jedem Event. Um authentisch zu wirken, gibt es eine breite Fülle an Accessoires, die das Outfit immer wieder in neuem Licht erscheinen lassen und somit dem Anlass entsprechend getragen werden können. Auch die Welt der Schuhe ist bereits bestens für den Ethno-Look gewappnet, und bietet von Heels über Ballerinas bis zu den Flip-Flops für den Stil das passende Schuhwerk. Und solange das Wetter kühl und feucht bleibt, holen wir uns die Schwüle Afrikas eben in unseren Kleiderschrank.

Morgan AFRICA Halskette multico

Fraas Schal beige

Kickers DJIBOUTI Sandalette braun

Capelli New York AFRICAN LEO Schal beige

Titelbild von Flickr: Kris Krug (CC)

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht