Allgemein Brands Modetrends

Baseball-Mützen – Auch Frauen tragen sie diesen Sommer!

Eigentlich könnte man denken, dass dieser neue alte Modetrend aus einem Unfall entstanden ist. Man stelle sich vor: Man ist die Nummer 1 der Charts. In dreißig Minuten beginnt ein Konzert vor 100.000 Zuschauern und eben kam der Anruf. Der Stylist hatte einen Unfall. Also, was tun. Seine Haare einem Anfänger anvertrauen. Zum Glück kommt in diesem Moment einer der Roadies. Und der hat ein Base Cap auf. Und das sieht auch noch gut aus. Man schnappt sich wieselflink die Kopfbedeckung, Hunderttausend sehen den Auftritt und am nächsten Tag tragen 10 Prozent das gleiche Modell. Schon ist ein neuer Trend auf der Straße geboren und von dort aus ist es nur ein kleiner Schritt bis auf die großen Laufstege der Welt.Portrait of a teenage girl in the cap with a blue wall

Revival einer „Großmutter“

So oder so ähnlich könnte es gewesen sein, als das Base Cap Mitte der 90er Jahre seine Wiedergeburt erlebte. Dabei wurde die Kopfbedeckung aus rein praktischen Gründen erfunden. Die Legende besagt, dass die Spieler der Baseballmannschaft New York Knickerbockers es leid waren, dass ihnen bei jedem Spiel die Strohhüte vom Kopf flogen. Also dachte man sich etwas Neues aus. Ein eng anliegendes Käppi, das jede Bewegung problemlos mitmachte. Wenig später wurde noch ein Sonnenschutz angebracht und fertig war das völlig neuartige Kopf- und Spielgefühl. Heute hat das Base Cap nichts von seiner Praxistauglichkeit verloren und ist mit den großen Designern salonfähig geworden. So konnte man auf den Modenschauen 2013 von DKNY, Catherine Malandrino, J. Crew, Jeremy Scott, Kenzo und Alexander Wang die verschiedensten Modelle auf den Runways sehen.

Puma Golf Cap vibrant orange

Peak Performance Cap laser pink

Burton SLIDER NEW ERA Cap team blue

DC Shoes COVERAGE Cap navy

Wer trägt denn so was?

Unter den Base Cap Trägern findet man Namen wie Jessica Simpson (Sängerin), Mila Kunis (Sexiest Woman Alive 2012), Halle Berry (Oscar Gewinnerin) und Giselle Bündchen 8519499513_414c72abd4_z(Modell). Auch bei Rihanna sieht man das modische Accessoire immer wieder. Dabei hat die trendige Kopfbedeckung eine Verjüngungskur absolviert. Wurden früher derbe, feste Stoffe verwendet, gibt es heute Base Caps in vielen Materialien: Leichte Sommerstoffe, Stroh, Leder, Bast, mit falschem Haarteil oder ganz klassisch. Und obwohl der Klassiker immer noch Schwarz ist, findet man abwechslungsreiche Designs und für jeden Geldbeutel etwas.

Was ist angesagt?

Bei fast jeder Modelinie gehört es heute schon zum guten Ton, Base Caps als Accessoires anzubieten. Hier nur eine kleine Auswahl der angesagtesten Modelle, die sich in unterschiedlichen Preisklassen bewegen. Bei riverisland findet man Caps von klassisch bis geblümt. Auch die in diesem Sommer angesagt Animal Prints sind vertreten. Hier gibt es auch eine spezielle Rihanna Edition. Alle Modelle bewegen sich in der unteren Preisklasse. Ebenso angesagt sind die Base Caps von forever21, fansedge und madewell, die sich im gleichen Preislevel bewegen. Und wer ein bisschen mehr ausgeben möchte, dem kann man das total angesagte Ponyhair Baseball Cap von ACNE STUDIOS empfehlen. Schlicht, schwarz, aber etwas ganz Besonderes.

Nike Performance HERITAGE 86 DESTROYED Cap rot

Jack & Jones FIT Cap dress blue/yolk yellow

DC Shoes PIT STOP Cap olympian blue

Converse Cap jet black

Alltagstauglich

Die angesagte Kopfbedeckung kann man dabei mit vielen Outfits kombinieren. Die wohl beliebteste Kombination ist der Freizeitlook. Dabei kann man eine edle Jeans mit einer Bluse oder einem Top aus Satin mixen. High Heels passen ebenso wie ein flacher Sommerschuh. Das passende Cap macht nicht nur den Kopf schön, sondern schützt auch. Sieht man sich die aktuellen Bilder von Khloe Kardashian und Stephanie Pratt, bekommt man einen Eindruck, wie man sportlich elegant eine neue Bedeutung erhält. Die etwas Mutigeren können Ihr Base Cap auch mit eleganter Mode kombinieren. Ein Hingucker ist das auf jeden Fall. Ob allerdings sehr alltagstauglich, bleibt jedem Einzelnen überlassen. Immer nach dem Motto: Schön ist, was gefällt. Auf keinen Fall sollten Base Caps mit schlabbrigen Trainingsanzügen, ausgebeulten Hosen und verwaschenen T-Shirts kombiniert werden. Dann sieht’s nämlich nicht mehr Hip, sondern nur noch alt aus.

Buff PRO BUFF Cap teshie

Oxbow ALIX Cap black

Buff PRO BUFF Cap aikin

Converse Cap camo

Fotos von Flickr: Wineblat Eugene – Portraits (CC), In this fleeting moment (CC)

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht