Allgemein Brands Modetrends Shopping

Cro und H&M machen gemeinsame Sache

Cro und H&M im einzigartigen Mix

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn schlängelt sich der junge Musiker Cro, in die Reihen der exklusiven H&M Designer. Carlo Waibel ist der erste deutsche Musiker, der eine eigene Kollektion bei dem schwedischen Modehaus unterbringen konnte. Damit steht er nun mit Ikonen wie Madonna und Karl Lagerfeld in einer Reihe. Für Cro und H&M Liebhaber kreierten der gefeierte Rapper und der schwedische Riese eine limitierte Divided-Kollektion. 9043_CRO_04_low

Cros und H&Ms Zusammenarbeit

Sie ist nicht zuletzt auch ein Teil des roten Fadens, in der Biografie von Carlo Waibel alias Cro. Der gebürtige Stuttgarter war bereits schon vor seiner einzigartigen Karriere, in der deutschen Musikszene, als Gestalter und Illustrator tätig. Eigenen Aussagen zu folge legte er nicht selten an einem H&M – Shirt, selbst Hand an. Somit war die Kollaboration, von Cro und H&M, lange vor ihrer realen Erscheinung angezettelt.

Der junge Typ mit der Pandamaske

Cro erreichte innerhalb weniger Wochen eine gigantische Publikumsresonanz. Mit dem Erscheinen des Videos zum Song „Easy“ trat der Rapper eine mediale Welle los. Die Verbindung von Musik und Design gehört für den Rapper bereits vor dem großen Durchbruch, Anfang 2012, zu seinem Leben. So, wie er mit der Musikproduktion weit vor seiner Entdeckung durch das Stuttgarter Label (“Chimperator Productions”) begann, entwarf er bereits T-Shirts für sein eigenes Label “Vio-Vio”. Diese verkaufte er über seine Internetseite. Bereits im Februar 2011 veröffentlichte Cro das Mixtape „Meine Musik“ und bot es kostenlos im Internet an. Die Entwicklung und Produktion der Songs führte der Musiker komplett in eigener Regie durch. Dabei mischte er seine eindringliche Stimme mit gut sortierten Popsounds. Die Verbindung von Rap und Pop erfuhr mit dem jungen Musiker, eine lebendige und bahnbrechende Erfüllung.

Die deutsche Rapszene betrachtet dieses Phänomen mit gemischten Gefühlen. Viele sind der Meinung, dies habe absolut nichts mehr mit Hip Hop oder Rap gemeinsam. Andere sehen darin endlich die langersehnte Chance, für deutschsprachigen Rap. Im Gegensatz zu Ländern wie Frankreich, Italien oder den USA, wird die Musikrichtung in Deutschland eher belächelt, als ernst genommen. Diese extrem ungewöhnliche Verbindung, eines deutschen Rappers mit einem internationalen Moderiesen, stellt eine absolute Sensation für den deutschen Hip Hop dar. Der typische Style machte Cros musikalischen Durchbruch überhaupt möglich. Er begeisterte durch seine beliebten Musikvideos eine ganze Nation und es ist keine Ende in Sicht. Das schwedische Modelabel wurde so auf das Musiklabel Chimperator aufmerksam und schlug eine Kollaboration vor.

“Design by Cro”

Das durchgängig verspielte Design kommt ganz im Cro Style daher. Die limitierten Kunststücke werden durch großflächige Drucke zu absoluten Lieblingsteilen. Angesagte Motive überzeugen in Verbindung mit lässigen Formen. Bei der Zusammenarbeit von Cro und H&M entstanden, neben den großflächig bedruckten Shirts und Sweatshirts, auch Leggings. Die beliebten Begleiter, in Form von Jutebeutel und Cap, sind ebenfalls mit den Motiven der Jersey-Styles versehen. Die insgesamt jeweils 10 Teile für Frauen sowie Männer, bilden eine perfekt durchgezogene Linie.

Tiersymbolik in Kombination mit gekonnt puristisch gehaltenen writings, werden in der von Cro und H&M designten Kollektion zu einer eigenen Sprache. Das beliebte Eulenmotiv ist in der exklusiven Reihe als wunderbar schlichter Print umgesetzt. Das Motiv der Katze schleicht sich sanft durch die Gestaltung des gesamten Sortiments “Design by Cro”.
Alle 20 Teile sind voll und ganz mit dem unverkennbaren Cro-Ton versehen. Ab April 2013 wird das, von Cro und H&M entworfene Werk, in den Läden erhältlich sein.

Bilder von H&M

Beliebte Suchanfragen:

  • cro carlo
  • carlo waibel

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht