Allgemein Modetrends

Die besten Party-Styles – Von glamourös bis abgerockt

Der Winter kommt in schnellen Schritten. Trotz der kalten Temperaturen sind die Outfits für eine lange Clubnacht heiss und flippig. Coole Outfits sorgen dafür, dass es trotz der Kälte im Freien drinnen heiss hergeht. Wichtig ist die richtige Kombination der Einzelteile.

Cool kombinieren statt frieren

Wer nicht frieren möchte, ist mit dem lässigen Zwiebellook gut beraten. Für den Weg in die Disko trägt man einen Cardigan oder einen Bolero über dem Kleid oder dem Oberteil. Wenn es in der Disko dann warm wird, zieht man die wärmenden Begleiter aus. Auch eine Stola oder ein breiter Schal sorgt für Wärme, die schnell abgelegt werden kann.

Object ANDABI Strickjacke medium grey melange

Even&Odd Top weiß

BamBam PEACOCK Jeans Shorts multi

Taupage Cowboy/ Bikerboot black

Rockige Outfits sind angesagt

junge blonde Frau im Rocker-OutfitEs rockt in den Clubs. Perfekt machen sich hier enge Leggins oder blickdichte Strumpfhosen unter dem Kleid. Dazu werden Biker-Stiefel getragen, die stylisch mit Nieten punkten. Cool sind enge Kleider aus Stretch. Darüber wird ein Cardigan oder eine lässige Bluse getragen. Besonders cool machen sich hier transparente Stoffe, die Einblicke bieten. Wer Hosen bevorzugt, zeigt sich ebenfalls in eng geschnittenen Exemplaren. Hier passen Leggins, Treggins oder Slimfit-Jeans. Darüber zeigen sich Oberteile mit A-Form, die den Busen betonen und für Bewegungsfreiheit sorgen. Darunter werden Tops getragen, die mit Applikationen versehen sind. Wird es zu warm, können Cardigan und Oberteile ausgezogen werden. Wichtig ist der lässige Used-Look, der von den Schuhen bis zur Bekleidung durchgängig sein sollte. Hosen mit Löchern sind ebenso trendig wie Strumpfhosen und Leggins, die ein wenig zerfetzt sind. Diese Lässigkeit paart sich mit Nietenschmuck und sorgt garantiert für heisse Partynächte. Der Reiz des rockigen Outfits liegt in dem männlichen Kleidungsstil, der einen idealen Kontrast zu den weiblichen Formen bildet.

Pinko FERBE GIUBBINO Lederjacke nero limousine

Gestuz COLLETTE Cocktailkleid / festliches Kleid schwarz

Victoria Delef Clutch negro

Tamaris Ankle Boot schwarz

Glamourös und ladylike

Foto von Primark
Foto von Primark

Ebenso angesagt ist der weibliche Look. Enge Miniröcke punkten hier und werden mit trendigen Blusen und engen Oberteilen kombiniert. Ein edler Gürtel und viel Accessoires machen den Look perfekt. Um auch in der kalten Jahreszeit ein sexy Outfit zu präsentieren, werden unter den Miniröcken blickdichte Strumpfhosen ausgeführt. Ebenso angesagt sind Strickkleider, die bei jedem Figurentyp angesagt sind. Vom engen Schlauchkleid bis zur Tunika kann hier jede Frau ihre eigenen Vorlieben realisieren. Mutige tragen enge Minikleider und kombinieren hierzu eine edle Lederjacke, die bei Bedarf ausgezogen werden kann. Edel und für eine heiße Nacht in einem Club bestens geeignet, ist auch das kleine Schwarze. Der Klassiker ist immer trendy und kann mit einer Stola oder einem ausgefallenen Schal kombiniert werden. Das Schuhwerk passt sich dem Trend und der Jahreszeit an: Zu allen Outfits lassen sich Stiefel kombinieren. Die Auswahl reicht von Bikerboots über Ankleboots bis hin zu kniehohen Stiefeln. Um der Kälte zu trotzen und trotzdem der Weiblichkeit zu frönen, werden Stulpen und Overknees eingesetzt. Das sieht nicht nur sexy aus, sondern hält auch warm.

Duffy Cowboy/ Bikerstiefelette black

Scapa LUCY Stiefel black

Marc Ellis Keilstiefelette nero

Marco Tozzi High Heel Stiefelette schwarz

Ohne geht es nicht

Stiefel müssen in diesem Winter sein: Ob als Bikerstiefel, Ankleboots, Overkneestiefel oder klassischem Reiterstiefel. Die trendigen Begleiter tragen durch den Winter und auch eine durchtanzte Partynacht. Immer dabei ist der rockige Style, der sich mit Applikationen aus Strass, Nieten und Metall zeigt. So gestylt wird auch die kälteste Winternacht in einem Club heiss.

Beliebte Suchanfragen:

  • rocker kleidungsstil

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht