Allgemein Brands Modetrends Shopping

Gina Tricot – Bezahlbare, schwedische Mode muss nicht immer von H&M sein

Über Gina Tricot

Die schwedische Firma wurde 1997 im heimischen Wohnzimmer gestartet. In einer beispiellosen Erfolgsserie liefert die Firma mittlerweile in 28 Länder und befindet sich in stetem Wachstum. Davon zeugt auch das imposante Bürogebäude in Borås, streng nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. Die schwedische Firma übernimmt aber generell Verantwortung model studiofür Umwelt und Energie, nicht nur in Bezug auf das Bürogebäude, auch bei der Herstellung und bezüglich der Materialien der gehandelten Textilien. Das Unternehmen ist eins der am schnellsten wachsenden Modeunternehmen in Europa. Mittlerweile liefert Gina Tricot Mode in 28 Länder und hat einen ständig wachsenden Online Verkauf. Der Hauptsitz der Firma sitzt im schwedischen Borås, die Gründung erfolgte im Jahr 1997. Das Unternehmen hat das Ziel, preiswerte und topaktuelle Mode für Frauen jeden Alters zu machen. Ein Besuch in einer der Filialen soll sich immer wieder lohnen. Deshalb gibt es hier jeden Tag etwas Neues. Das Versprechen ist: Viel und vor allem abwechslungsreiche Mode für wenig Geld.

Design bei Gina Tricot

Das Herzstück von Gina Tricot ist die Designabteilung. Hier laufen alle Fäden zusammen. Ständig ist man auf der ganzen Welt unterwegs, um neue Trends aufzuspüren und schnell für die Kundinnen umzusetzen und in die Läden zu bringen. Zum einen hat man den Zweig der Basis Oberteile, die länger im Programm sind und zum anderen die tagesaktuellen Fashion Modelle, die schnell umgesetzt sind, manchmal sind sie schon in wenigen Tagen ausverkauft. Entsprechend rasant ist der Verlauf der Produktion. Aktuelle Modelle brauchen vom Entwurf bis sie in den Läden zu haben sind, manchmal nur zwei Wochen. So ist die Aktualität der Mode garantiert.

Die aktuelle Kollektion

Die Produktpalette von Gina Tricot ist sehr breit, es gibt Oberteile, aber auch Hosen, Röcke, Schuhe, Unterwäsche und Accessoires. Man kann sich bei Gina Tricot also von Kopf bis Fuß komplett einkleiden. Die aktuelle Kollektion zeigt ein vielfältiges Angebot. Besonders zu erwähnen ist eine Linie im maritimen Look, einige Blazer in Weiß, gestreifte Pullover. Klassische Oberteile wie gestrickte Pullover in Frühlingsfarben werden ergänzt durch praktische Mäntel und Jacken , sowie funktionale Regenjacken. Jeans sind natürlich auch im Angebot, genau wie klassische Hosen und Röcke. Man sieht neben kurzen auch einige lange Kleider und schöne Tuniken. Nicht zu vergessen die reichhaltige Auswahl an Blusen, mit und ohne Ärmel. Lässig zum drüber tragen und zu verknoten. Schön auch die Folkloremodelle mit Spitzen und Stickereien. Bei den sexy Shorts ist die Auswahl enorm. Aber es gibt auch mal wieder Röcke in allen Längen.

Accessoires

Als Ergänzung dienen stilechte Accessoires wie die kleine Schmuckkollektion mit aktuellem Modeschmuck. Ohrringe, Armbänder , ein Paket mit Armreifen oder die Halsketten mit Leder in verschiedenen Farben. Es gibt auch einige Kosmetikartikel wie Lidschatten, Nail Polish.Nagellack und falsche Wimpern. Trendige Gürtel oder Schals und Tücher ergänzen die Mode perfekt. Süße Unterwäsche mit ganz viel Spitze machen den Look darunter komplett. Die Schuhe sind stylisch und es gibt einige sehr trendige Modelle zur Auswahl.

Gina Tricot und die Umwelt

Umweltverschmutzung ist gerade in der Textilindustrie ein brisantes Thema. Gina Tricot stellt sich bewusst der ökologischen Verantwortung. Gerade die Textilindustrie verbraucht viel Wasser. Die Fabriken in denen die Mode hergestellt wird, sollten gute Arbeitsbedingungen liefern. Hier entwickelt Gina Tricot spezielle Programme zur Verbesserung. Auch deshalb ist Gina Mode cool, weil man nämlich den Spaß an der Mode mit einem guten Gewissen der Umwelt gegenüber verbinden kann und vor allem muss es nicht immer H&M sein.

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht