Allgemein Modetrends Shopping

Rucksäcke aus Stoff und Leder – Die stylishen Nachfolger des Jutebeutels

Die Zeiten in denen Frau mit Jutebeutel bewaffnet von Laden zu Laden streifte und mit jedem Einkauf einen längeren  Arm bekam sind vorbei. Die Moderne junge oder jung gebliebene Frau ist sportlicher, trägt einen Rucksack. Nicht nur modischer Zeitgeist, sondern viel mehr auch das aktuelle Lebensgefühl spiegeln sich darin wieder. Die Frau ist nicht mehr der Zuhause-Mensch, der sie einst war. Die Frau ist hipp, sportlich, erfolgreich und vor allem aktiv. Jutebeutel und Handtasche können diesen Anforderungen, diesem Leben, einfach nicht gerecht werden.

Trendzeit – Rucksäcke auf dem VormarschRucksack

Jedes Jahr aufs Neue möchte Frau sich trendy kleiden. Da kommt man auch um einen neuen Rucksack nicht herum. Nylonstoffe sind und bleiben ein Renner. In Massen produziert und vor allem auch robust kommen sie mit den Anforderungen des Alltags gut klar und sind oft verhältnismäßig günstig. Diese Rucksäcke warten nun vor allem mit auffälligen, knalligen Farben auf. Die Farbe als solche ist eigentlich unwichtig, nur knallig im Ton sollten sie sein. Leuchtendes Hellblau, giftiges Grün, warnendes Rot oder sonnig strahlendes Gelb sind im Trend. Rucksäcke sollen auffallen. Nicht länger sollen sie als Gebrauchsgegenstand ein meist farbloses, unauffälliges Dasein fristen. Sie wollen zum Accessoire werden, mit Stolz getragen.

Stoff für alle, die es dezenter mögen

Wer nicht strahlen und an der Rucksackfarbe von Weitem erkannt werden möchte, hat dennoch eine Chance mit seinem Rucksack trendy zu sein. Dezente Trends kann Frau beispielsweise mit einem Stoffrucksack im 90s-Look oder, auch etwas robuster, im ledernen Vintage-Look setzen. Beinahe alles ist erlaubt, nur keine schwarzen, grauen oder gar dunkelblauen Nylontöne von gestern.

P. Eisenherz Rucksack rot

Zign Rucksack camel

Fjällräven KÅNKEN Rucksack brown

Royal RepubliQ MINE Rucksack red

Sporty Modelle

Wer häufig größere Dinge transportieren oder Ausflüge machen möchte darf sich stets auch auf seinen Rucksack verlassen. Die meisten Rucksäcke bieten Raum für einen ganzen Tag am Badestrand oder einen Familienausflug samt Brotzeit. Auch Fahrradfahrer sind mit Rucksäcken schon aus praktischer Sicht besser bedient als mit jeder anderen Form von Tasche.

Ethno ist in

Im Design sind, neben den knalligen Farben auch Ethno- Designs mit Aztekenmuster wieder stark im Kommen. Diese strahlen ein hippes 90er-Jahregefühl, gemischt mit unkonventionellem aber stets in sich ruhendem einundzwanzigstem Jahrhundert aus. Passend zum Biotrend in allerlei Bereichen im Design kann man, vor allem bei Stoffmodellen oft auch auf Fairtrade-Rucksäcke zurückgreifen.

Praktische Mode? – Rucksäcke!

Der Siegeszug des Rucksacks bei Frauen hat sicher auch praktische Gründe. Nicht nur das Vermeiden der Jutebeutelarme. Der Laptop fürs Büro, diverse Kabel für selbigen und Privat- wie Geschäftshandy und auch Zeitschriften für die Pause. Dass alles in der altgedienten Handtasche zu transportieren wäre, aller Vorurteile über Wunderhandtaschen zum Trotz, etwas zu viel verlangt. Ein Jutebeutel sähe nicht sehr geschäftig aus. Ein Rucksack muss her. Und schließlich hat Frau ein sehr aktivers Privatleben, in welchem ein Rucksack einfach praktisch und vielseitig ist, während Handtaschen und ähnliches irgendwann an ihre natürlichen Grenzen kommen.

Piké ROSASPINA (30 cm) Rucksack braun

Royal RepubliQ FENTY Rucksack yellow

Harold´s CAMPO Rucksack braun

Even&Odd Rucksack olivegrey

Auch No-Name ist cool

Individualistinen oder jene die kein Wert auf ein Markenlabel legen sind ebenfalls voll im Trend. Wie außergewöhnliche Farben ist alles andere, was fernab vom Mainstream liegt auch cool. So darf man also auch gerne im hippen No-Name-Modell stolz das Haus verlassen. Vielleicht etwas aufgepeppt, von Hand. Stoffe in leuchtenden Farben an Trägern und Reisverschlusslaschen befestigt. Das könnte der Trend im Trend werden. Mut in der Kreativität zahlt sich aus. Hoffentlich haben genügend Mädels welchen im Rucksack.

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht