Allgemein Modetrends

Selber stricken! – Trends setzen mit Nadeln und Faden

Vorbei sind die Zeiten, in denen Stricken verpönt und nur etwas “für Omis” war. Stricken hat in den vergangenen Jahren eine wahre Revolution durchlebt und auch wenn viele es kaum glauben mögen: Stricken ist in!

Stricken ist Trend

Woher kommt der plötzliche Hype um die Handarbeit? Warum sind Rundstricknadeln und Garne plötzlich wieder so angesagt? Es ist der Do-it-yourself-Trend, der die Menschen “infiziert” hat. DIY – drei kleine Buchstaben, die ein Trendgefühl und eine Lebenseinstellung vieler Menschen ausdrücken. Der Trend geht weg von der Massenproduktion – Unikate müssen her und wenn diese Schätze auch noch selbst gemacht sind, werden sie gleich mit noch mehr Stolz und Freude getragen. Sich wie ein Modedesigner fühlen, der seine eigene Garderobe entwirft, das ist es, was zählt und das Stricken zu dem Besonderen macht, was es ist. Ein weiterer Aspekt ist das Gefühl der Entspannung. “Stricken ist Yoga für die Seele” sagen viele Leute und damit sollen sie Recht behalten. Sich also entspannt einen neuen Leblingspullover kreieren, was kann es Schöneres geben?

Von Zöpfen, Ajour und Jacquard

Hübsche Frau mit Strickzeug auf der TerrasseDie ersten Anfängerstücke sind meisten Loopschals und Mützen, doch das reicht den meisten StrickerInnen schnell nicht mehr. Muster müssen her, filigrane Nadelspiele und zarte Knäule wollen verarbeitet werden. Inspiriert von den saisonalen Trends und zahlreichen Strickmagazinen, die den Markt füllen, entstehen so die einzigartigsten und beeidruckensten Schätze. Aber was sind die aktuellen Trends, die es nachzuarbeiten gilt? Die Herbst/Winter-Saison 2013/14 besticht ganz klar mit einem Mix aus klassischen Designs und großen Mustern. Zöpfe und Jacquards sind nicht nur bei internationalen Designern Kult, auch die Strickgemeinde liebt verzopfte Muster und raffinierte Kreuzungen von Nadeln und Faden. Ein weiteres Schlagwort in dieser Saison lautet “Oversize”: Von übergroßen Cardigans über Longpullover bis hin zu Oberteilen mit weiten Fledermausärmeln – der XXL-Style hält nicht nur bei den Modelabels, sondern auch auf unseren Stricknadeln Einzug! Kombiniert mit Leggings, Biker-Boots, Lederjacke und einer passenden und vor allem selbstgestrickten Beanie ist das Outfit für den Großstadtbummel nicht nur perfekt, sondern zudem auch noch einzigartig.

Mausgrau war gestern

In Sachen Farben geht es herbstlich zu: Dunkle Grüntöne, Beige- und Braunnuancen, tiefes Bordeauxrot sowie Grau in Grau dominieren den Wollhandel. Schwarz ist ein ewiger Klassiker, der durch Kombination mit Neontönen in diesem Herbst/Winter ravolutioniert wird. Bunte Muster sind erlaubt, setzen sie immerhin raffinierte Muster gekonnt in Szene, doch sind einfarbige Looks in diesr Saison absolute Trendsetter.

modefoto frau mit wolleDie richtige Kombi ist alles

Ein selbst gestricktes Stück sollte im Fokus eines jeden Outfits stehen und dementsprechend inszeniert werden. Die wollene Kunstwerke wollen mit klaren Linien und zeitlosen Basics kombiniert werden – auch Accessoires sollten niemals fehlen. Aber hier sollte niemals übertrieben, sondern stets an die Zauberformel “Weniger ist mehr” gedacht werden – ein Strickwerk ist Hingucker genug und sollte nicht durch übermäßig opulenten Schmuck oder Kombination von zu vielen Mustern in den Hintergrund gerückt werden.

Ob junge Frauen oder Damen mittleren Alters, selbst Männer greifen vereinzelt zu Nadeln und Faden und sricken was das Zeug hält.
Also, kaufen Sie noch oder stricken Sie schon?

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht