Brands Modetrends Trends

Spitzenkleider und -Tops – Feminin und süß in den Frühling

Der Trend im Frühjahr/Sommer 2014 für alle, die es einen femininen Look mögen sind Spitzenkleider und Spitzenblusen. Die luftigen und stylischen Kleider sind ein Muss in jedem Kleiderschrank modebewusster Frauen. Ob mit weitem Ausschnitt, figurbetont oder dezent verführerisch, die Kleider verleihen jeder Frau eine sehr weibliche Ausstrahlung und sind super kombinierbar mit schönen Schuhen und Schmuck. Ein paar Tipps vor dem Kauf können hilfreich sein.

GAT RIMON MAY Maxikleid ecru

Molly Bracken Sommerkleid blue lagon

Brigitte Bardot Maxikleid ivoire

Bourne ELISSA Cocktailkleid / festliches Kleid coral

Das richtige Modell zum richtigen Anlass

Soll das Kleid im Büro zur Arbeit getragen werden? Oder zum ersten Date? Partykleid oder elegantes Abendkleid? Es gibt so viele verschiedene Modelle in allen möglichen Farben und die Entscheidung fällt oftmals schwer. Damit Frau immer passend angezogen ist, sollte sie vor dem Kauf überlegen, zu welchem Anlass das Kleid gedacht ist. In gut geführten Bekleidungsgeschäften kann man auch jederzeit eine Verkäuferin zu Rate ziehen, sollte man sich unsicher sein.

Foto von flickr: le.fanciulle (CC)
Foto von flickr: le.fanciulle (CC)
  • Im Job: Für den Berufsalltag sind schlichte, knielange Kleider in freundlichen, hellen Farben zu empfehlen, die sich oftmals auch mit kleinen Tricks und Accessoires nach der Arbeit in ein partytaugliches Kleid umwandeln lassen, sollte noch eine kurzfristige After-Work-Party mit den Kollegen anstehen. Hier sollte man auf einen zu tiefen Ausschnitt verzichten und auch den etwas lockeren Schnitt vorziehen, wenn man nicht den ganzen Tag in einem hautengen Kleid verbringen möchte.
  • Bei einem Date: Wer zum ersten Date eingeladen wurde, kann schon etwas gewagtere Farben und Modelle wählen, sie sollten nur nicht zu aufdringlich wirken, sondern immer noch feminin mit einem Hauch Sexappeal. Ein V-Ausschnitt und ein leicht ausgestelltes Rockteil wirken weiblich und trotzdem seriös.
  • Zu feierlichen Anlässen: Zur Hochzeit der besten Freundin, darf man zwar nicht die Schönheit der Braut übertreffen, aber zu einem langen, eleganten Abendkleid mit gewagten Rückenausschnitt oder hohen Beinschlitz, wird keiner was sagen können. Sehr beliebt sind auch die blickdicht gefütterten Allover-Spitzenkleider mit raffinierten Ärmeln oder Schulter Cut-Outs. Die verleihen jeder Frau einen Hauch von Eleganz und Weiblichkeit.

Darling Jerseykleid navy

Molly Bracken Blusenkleid rose pale

Le Poème Freizeitkleider schwarz/rosa

TFNC LIBBY Cocktailkleid / festliches Kleid cream

Foto von flickr: ejt1977 (CC)
Foto von flickr: ejt1977 (CC)

Die Qualität ist bei Spitze nicht zu unterschätzen

Viele Hersteller und Modelabels verkaufen von günstig bis teuer ihre traumhaft schönen Kleider. Wer aber lange Freude an seinem Lieblingsstück haben möchte, sollte schon auf die Qualität achten. Denn niemand möchte kleine Löcher in der Spitze oder Verfärbungen schon nach dem ersten Tragen und Waschen haben. Ein Blick auf die Nähte und die Verarbeitung ist immer empfehlenswert.

Namenhafte Modelabels wie Apart, Laura Scott, Patrizia Dini oder Ashley Brooke bieten tolle Kleider zu humanen Preisen an, die qualitativ hochwertig sind und eine lange Lebensdauer haben. Für den Alltag sind aber auch die Kleider von H&M, Orsay oder Esprit zu einem günstigeren Preis vollkommen ausreichend, wenn man pfleglich mit ihnen umgeht.

Kombinationsmöglichkeiten für klassische oder moderne Looks

Foto von H&M
Foto von H&M

Grundsätzlich gilt ja der Grundsatz: oben kurz, unten lang oder umgekehrt. Zu kurzen Kleidern sehen Schuhe mit hohem Absatz immer sexy und verführerisch aus, da diese das Bein optisch immer strecken. Wer lieber die bequemeren, halbhohen Schuhe anziehen mag, kann diese wunderbar zu bodenlangen Kleidern kombinieren. Auffälliger Halsschmuck betont gekonnt jedes Dekolleté und wird besonders bei schlichten Kleidern zu einem Eyecatcher und verleiht dem Kleid ein gewisses Extra.

Zu engen Jeans lassen sich Spitzenblusen super kombinieren und ergeben den perfekten Look für Beruf und Freizeit.  Frauen mit kleinen Problemzonen sollten von sehr figurbetonten Kleidern absehen, da diese meistens durch die Spitze sehr auftragen und unvorteilhaft wirken. Hier sollte lieber zu einem luftigen Spitzenkleid mit weitem Rockteil gegriffen werden und dieses mit ein paar halbhohen Pumps kombiniert werden. So wird die weibliche Form optimal betont und gibt ein sexy Aussehen.

NAF NAF Bluse noir

Rosemunde Langarmshirt latte

Apart Bluse pink/orangerot

River Island CLAUDINE Bluse cream

Titelfoto von flickr: ejt1977

Add Comment

Click here to post a comment

404 Seite nicht gefunden

404

Ups, die Seite Existiert leider nicht